FANDOM


Erster Bogen Bearbeiten

Shizuka Hio Bearbeiten

Vampire12 15

Nach der Entdeckung von Zeros erwachter Natur als Vampir und seinen anschließenden Kämpfen mit der Blutlust beschließt Yuki, gegen das Tabu zu kämpfen und erlaubt Zero, sich heimlich von ihren Blut zu ernähren. Um zu verhindern, dass Zero wegläuft, verspricht Yuki, dass sie seine Verbündete sein wird und dass sie ihn töten wird, wenn er ein Level-E-Vampir wird. Yuki trifft dann auf Shizuka Hio, verkleidet als Maria Kurenai, die anbietet, Zero zu erlauben, ihr Blut zu trinken, um ihn daran zu hindern, auf Level E zu fallen, als Gegenleistung für Yukis Blut oder Kanames Leben. Nach dem Tanzen mit Kaname während des Balls entscheidet Yuki, dass sie ihn nicht töten kann und dass sie stattdessen Shizuka ihr Blut gibt. Allerdings hält Zero Shizuka davon ab, Yuki rechtzeitig zu beißen und sagt, dass er nicht möchte, dass Shizuka etwas von ihm wegnimmt.

Yukis geheime Vergangenheit Bearbeiten

5514

Kaname verwandelt Yuki in einem reinblütigen Vampir zurück

Durch die Lücke in ihrer Erinnerung beunruhigt, versuchte Yuki Kaname zu fragen, was er über ihre geheime Vergangenheit wusste. Kaname verhandelte die Antwort als Gegenleistung dafür, dass sie seine Geliebte wurde. Yuki gab zu, dass sie ihn liebt und seinem Vorschlag zustimmte, aber als sie keine Antwort bekam, versuchte sie sich selbst zu erinnern, was ihr schreckliche Albträume und Halluzinationen bescherte. Kaname verwandelte Yuki durch einen Biss wieder zurück in einen reinblütigen Vampir, als welcher sie geboren worden war und somit erhielt sie auch wieder alle Erinnerungen an ihre Vergangenheit zurück. Als Yuki erwachte, wurde ihr klar, dass sie in Wahrheit ein reinblütiger Vampir ist und das Kaname ihr Bruder ist. Kurz darauf erschien Zero und richtete seine Bloody Rose auf Kaname, doch Yuki stellte sich schützend vor ihm und erklärte Zero, dass Kaname ihr älterer Bruder ist, während sie, in selben Moment ohnmächtig wird.

Vampire Knight Guilty 08-008

Haruka, Yuki und Juri

Sie wurde als zweites Kind von den Reinblütern Haruka und Juri Kuran geboren, welche auch die Eltern von Kaname waren. Sie wurde geboren, um die zukünftige Frau von Kaname zu werden, da es unter Reinblütern üblich war, dass Geschwister heirateten und Nachwuchs bekamen, denn nur so konnten die Reinblüter fortwährend existieren. Eines Tages kam Rido Kuran, Yukis Onkel und der Bruder von Haruka und Juri, mit dem Vorhaben, von Yukis Blut zu trinken. Haruka und Juri verteidigten sie und verloren an jenem Tag ihr Leben. Mit letzter Kraft verwandelte Juri ihre Tochter in einen Menschen und nahm ihr sämtliche Erinnerungen. Sie beauftragte Kaname damit sich so gut es ging um seine Schwester zu kümmern.

534

Yuki erinnert sich an den Tod ihrer Eltern

Währendessen trägt Kaname die bewusstlose Yuki zu ihren Zimmer, während sie zu ihrem Vampir-Selbst zurückkehrt. Yuki zeigt die unkontrollierte Rückkehr ihrer Vampirkräfte und körperliche Veränderungen (ihr Haar wuchs bis zur Taille und sie wurde größer) traten ebenfalls auf. Nachdem Zero erfahren hatte, dass Yuki, in Wahrheit, ein reinblütiger Vampir ist, erklärte er sie zu seinem Feind. Yuki hielt ihre Freundschaft mit ihrer besten Freundin Yori bei. Yuki begann die Gefahr von Ridos Erweckung zu spüren und Kaname versuchte sie aus der Gefahr zu entfernen. Yuki weigerte sich, die Schule zu verlassen, überzeugte Kaname jedoch, seine eigene Mission fortzusetzen. Yuki ignorierte die Versuche Artemis, ihre Vampir-Natur abzulehnen, bis sich ihre Waffe schließlich in eine Sense verwandelte.

Ridos Rückkehr Bearbeiten

Rido attacking Yuki

Rido will gerade Yuki beißen

Yuki konfrontiert schließlich ihren Onkel Rido und rettet Aido vor ihm, aber sie wird von Rido gefangen und verwechselt sie mit ihrer Mutter, Juri. Zero unterbrach sie, indem er versuchte, Rido zu töten. Yuki bestätigte ihr Versprechen, Zeros Verbündete zu sein, obwohl sie als sein Feind genannt wurde. Obwohl Zero versuchte, sie aus dem Kampf zu entfernen, aber Yuki schaffte es Rido den Todesstoß zu versetzen. Als Zero seine Absicht ankündigte, alle Reinblüter, einschließlich Yuki, zu töten, beschließt sie, sich zu verteidigen. Beide schlagen nicht zu und Kaname unterbricht ihre Konfrontation. Yuki verhindert, dass Kaname und Zero aufeinander treffen und Kaname verlässt die beiden.

Yuki bestätigt, dass sie immernoch dieselbe Person ist, die sie immer gewesen ist und sagt Zero, dass sie nur Kanames Blut begehrt. Zero gesteht, dass er nur ihr Blut begehrte, und sie erlaubt ihm, ihr Blut wieder zu trinken. Zero wiederholt seine Absicht, Yuki zu töten, und sie erklärt, dass sie vor ihm davonlaufen wird, um ihm einen Grund zu geben, weiter zu leben.

Yuki bricht in Verzweiflung aus über die Position, in der sie jetzt als Zeros Feind ist, und sie erkennt schließlich Zeros wahre Gefühle für sie. Da sie nicht ändern kann, was sie ist, beschließt sie stattdessen, ihr schmerzerfülltes Herz zu schließen. Sie sammelt ihre Sachen, einschließlich der Resin Rose ein und erinnert sich schließlich an Kanames Versprechen. Sie dankt Kaname später dafür, dass sie sich an das Versprechen erinnert hat, das sie vergessen hat. Sie verlässt die Academy mit Kaname, aber nicht bevor sie Zero beim Tragen seines Bruders sieht.

Bei ihrer Ankunft in der Kuran-Villa, dort, wo Kaname und Yuki ursprünglich mit ihren Eltern lebten, durch einen versteckten Eingang, gesteht Kaname Yuki alle seine Sünden. Yuki vergibt Kanames Taten und fühlt sich schuldig, die Ursache dieser Taten zu sein.

Zweiter Bogen Bearbeiten

Nach einem Jahr Bearbeiten

Während des Jahres versucht Yuki, sich zu weigern, wie ein normaler Vampir Blut zu trinken, und zwingt Kaname, sein eigenes Handgelenk zu durchbohren, damit sie sein Blut trinken konnte. Aido lehrte Yuki währendessen im Schulunterricht über die Entstehung und Geschichte der Vampire, während Ruka Yuki die Etikette einer edlen Dame bei bringt. Sie verbringt viel Zeit alleine, während Kaname seine Angelegenheiten leitet. Sie hat während dieser Zeit keinen Kontakt zu Yori und Kaien.

181052

Der Vampirball wird mit Yuki vorgestellt

Yuki gibt Kaname schließlich zu, dass ihr Durst nicht allein durch sein Blut gestillt werden kann und sie ihre Verbindung zu Zero nicht trennen konnte, sondern an seiner Seite bleiben möchte. Sie ist verärgert, als Kaname das zulässt und ihr sagt, dass er irgendetwas von ihr begrüßt - einschließlich Schmerzen. Dann sagt er Yuki, dass sie sein Blut trinken sollte, wie sie es von ihm wollte. Yuki trifft Zero noch einmal beim Vampirball, nur um ihn so feindselig wie immer zu finden, aber ihre Stimmung wird wieder gehoben, nachdem sie Yori gesehen hat. Nach dem Selbstmord eines Jägers, der auf dem Ball von einem Reinblüter gebissen wurde, schwört Yuki, nachzuforschen, um die, die sie liebte,zu beschützen.

Als Kaname den Tod Oris in Frage stellt, beeindruckt er Yuki mit den Problemen, die von den Reinblütern und ihrem Versagen, zu leben, verursacht haben. Er bringt Artemis zu Yuki zurück, um sie wissen zu lassen, dass er es ernst meint mit seinem Wunsch, dass Yuki ihn tötet, sollte sie ihn verlassen. Yuki beschließt, aktiv zu werden und sucht die Reinblüterfamilien auf. Sie bietet ihre Dienste als Scharfrichter für jeden, der sterben möchte.

Während ihrer Exkursion findet ein Abstecher zum Friedhof statt, bei dem Yuki von einem aggressiven Reinblüter namens Toma angegriffen wird. Zero trifft auf Yuki und Aido und bringt die verletzte Yuki zu einem Vampirjägerhaus, damit sie sich erholen konnte. Yuki erwacht jedoch, bevor Zero sie absetzt und beinahe beißt. Eine entschuldigende Yuki rennt davon, um Kaname zu finden und der sie nach Hause bringt.

Offenbarung des Urahn Bearbeiten

Als Kaname von Yuki trinkt, gibt er zu, dass er ihr Artemis zurückgegeben hat, um ihr zu erlauben, sie selbst zu sein, hoffend, dass sie erkennen würde, dass einige Dinge verloren gegangen sind, egal wie sehr man es versucht. Kanames Worte beunruhigen Yuki, als sie seine Depression spürt und nicht weiß, wie sie ihm helfen soll. Kaname gibt zu, dass er befürchtet, dass sie sich für eine dieser verlorenen Ursachen opfert, und offenbart schließlich, dass er nicht ihr wirklicher Bruder ist. Yuki ist verwirrt von seinen Worten und er trägt sie zu seinem Sarg und lässt sie sein Blut trinken, um seine Erinnerungen an sein Erwachen zu offenbaren.

Vampire knight 64 24

Yuki redet, in der Vergangenheit, mit Kaname

Yuki erlebt Kanames Vergangenheit sowohl als Beobachterin als auch als Teilnehmerin. Nach dem Erwachen aus seinen Erinnerungen ist Yuki verzweifelt, Kaname zu finden, nachdem Kaname versichert hat, dass es okay ist, ihn "Onii-sama" zu nennen, da er das Leben ihres wahren Bruders nahm und seinen Platz einnahm, sie anerkenne, dass sie sie versteht und erklärt wird ihn von nun an "Kaname" nennen.

Als Nagamichi Aido Yuki fragt, ob sie Kaname stoppen kann, wenn sie seinen Handlungen nicht zustimmt, erkennt Yuki, dass sie nichts tun wird, bis sie Kaname ebenbürtig ist. Sie erkennt, dass sie noch viel zu besprechen haben. Sie erkennt, dass in der Vergangenheit, während sie Kaname von weit her liebte, sie immer einen Abstand zwischen ihnen hatte und sie dachte, dass sie Zeit hätte, sich damit zu befassen, aber dann war plötzlich alles was sie wollte. Ihr Vampir-Selbst beschimpft sie und erklärt, dass wenn sie Kaname will, sie ihn verschlingen sollte. Yuki beschimpft die Ehrlichkeit ihres inneren Selbst, ihre Gedanken werden unterbrochen, als Yuki eine verärgerte Ruka sieht und zu Kaname rennt, um ihn wegen der Sache zu konfrontieren. Kaname antwortet rätselhaft und Yuki bemerkt, dass er immer noch mehr Geheimnisse hat.

Yuki hat Schwierigkeiten, sich auf Kaname zu beziehen und Kaname bittet, sie ihren Namen ändern zu lassen. Als Kaname sich auf den Weggang vorbereitet, gibt er Yuki einen geheimnisvollen Schlüssel und fragt dann Yuki, wie sie ihn sieht. Sie erwidert, er sei stolz auf ihn als ihren Bruder und ihren Senpai, schließlich kenne sie ihn als ihren Vorfahren. Er ist wie sie, ein Biest in einem schönen Mann, aber er ist auch schwach, schattig, ein Lügner und hat zu viele Geheimnisse. Obwohl sie versprochen haben zu heiraten, seit sie Kinder sind, ist sie seiner Gefühle für sie nicht sicher, sie erwidert, dass er sie liebt, aber darin sind verschiedene Dinge vermischt. Sie fragt, ob sie noch einmal von vorne anfangen können und sie ihn wiedersehen kann. Kaname stimmt zu.

Kanames Abreise Bearbeiten

G07

Kanames Abschied von Yuki

Als Kaname Yuki sagt, dass er gehen muss, spürt Yuki, dass etwas nicht stimmt, und bittet ihn zu bleiben. Kaname lehnt ab und lässt sie zurück. Yuki macht sich verzweifelt auf die Suche nach Kaname. Sie erreicht den Bahnhof und findet Kaien, der sie entführt und sie zu Kaname führt, der auf dem Hab und Gut von Hanadagi ist. Sie kommen rechtzeitig an, um mitzuerleben, wie Kaname Nagamichi Aido tötet. Kaname sagt Yuki, dass er sich entschieden hat, seinen Plan auszuführen, er entschuldigt sich und dankt ihr und flieht dann. Yuki ist schockiert, während Kaien Kaname jagt, während Hanabusa über seinen Vater trauert, rennt sie hinaus, nachdem sie von Kaname den Grund für seine Taten wissen wollte, nachdem sie sich bereit erklärt hatten, von vorne anzufangen. Sie findet Kaien und beginnt verzweifelt zu verstehen, warum Kaname so gegangen ist, entwickelt sich ihre reinblütige Kraft der Schmetterlingsflügel. Kaien stoppt sie, bevor sie weiter gehen kann und sie findet Kaname nicht mehr. Sie kehrt kleinlaut mit Kaien zum Hauptquartier der Vampirjäger zurück, das von ihm gemäß dem Gesetz festgehalten wird.

Yuki kehrt in das Hauptquartier des Vampirjägerverbandes zurück und wird von Kaien verhört. Sie kann keine Antworten geben, bittet aber, dass die Hunter sich nicht auf ihre Suche nach Kaname einmischen und ihn nach seinen Gründen fragen. Kaien rät ihr, dass sie die Pflicht übernehmen muss, den von Kaname geschaffenen Vertrag einzuhalten, um ein gewisses Chaos wieder zu verhindern. Yuki rät Aido, dass sie die Verantwortung übernehmen wird, um Kanames Gründe herauszufinden. Yuki riecht Blut und findet Kaito mit einem katatonischen jungen Mädchen. Als sie das Mädchen berührt, absorbiert Yuki die Erinnerung an die Entführung des Mädchens und die nachfolgenden Ersparnisse durch Zero, der mit den Blutrausch zu kämpfen hat und das Mädchen wird durch Yukis Handlungen geheilt. Yuki kehrt in das Büro von Kaien zurück und bittet sie, den Vampir, der sich Zero entzieht, zu bestrafen, um sich selbst zu beweisen, nicht als "Kuran", sondern weil sie ihre Fähigkeit beweisen will, aktiv zu werden. Nachdem Kaien zustimmt, verspricht sie sich, dass sie Kaname definitiv nachgehen wird, aber sie muss das zuerst tun.

Die neue Night Class Bearbeiten

Vk70 21

Yuki gab an, dass sie die Night Class für die Adligen aufbauen würde

Mit Kaiens Erlaubnis sucht Yuki die Unterstützung der ehemaligen Schüler der Night Class, einschließlich Rima und Senri. Mit ihrer Hilfe sammelt sie alle Adligen; Sie bittet um ihre Erlaubnis, die Night Class neu aufzubauen und sich ihr anzuschließen, um den Vertrag durchzusetzen. Mangels Vertrauen zu den Kurans durch Kaname bestehen die Adligen darauf, dass Yuki ihre Kraft als Reinblüterin einsetzt, um sie zu zwingen, zu gehorchen, wenn es wirklich ihr Wunsch ist, die Night Class neu zu aufzubauen; Das macht Yuki traurig, der niemals eine Kooperation erzwingen würde. Jedoch kommt Hanabusa und unterstützt Yuki, indem er sagt, dass er ihr vertraut, ihre Reinblüterfähigkeiten nicht gegen sie zu verwenden; Die Adligen hatten den Mord an Hanabusas Vater als Grund für das Misstrauen angeführt. Die Schüler kehren zur Cross Academy zurück und Yuki etabliert sich als Vollstreckerin der Regel, die sie den Menschen nicht verletzen dürfen. Sie macht jedoch einen Fehler in ihrer Rede und sagt, dass sie sie als Botenmädchen rufen sollten, wenn jemand in Schwierigkeiten ist. Aido hilft schnell, sie zu korrigieren und sagt sogar, dass sie dumm für ein Reinblüter ist.

Während eines Kurses hört Yuki, wie Zero eine illegale Auktion von Vampiren erwähnt, bei der ein Mensch an den Meistbietenden als Nahrung verkauft wird. Sie erzählt der Klasse und lädt jeden ein, der sich um die Festnahme der Täter kümmert. Auf die Frage, ob es eine Bestellung ist, sagt Yuki, dass es nicht ist; eine kleine Gruppe kommt gern mit ihr und Maria. Sie konfrontiert den Auktionator, wird aber von seiner menschlichen Freundin vorgehalten. Zero tötet den Auktionator und bringt seine Freundin in Ohnmacht. Die Night Class hält die Vampire, die an der Auktion teilgenommen haben, zurück und lässt sie für die Hunter zurück. Yuki nimmt ihre ersten Bluttabletten und bemerkt den schlechten Geschmack im Vergleich zu echtem Blut. Maria sagt ihr, dass es so ist, als würde sie eine bittere Medizin nehmen, um weiterzumachen, und erzählt Yuki, dass sie Zero nimmt, weil Yuki ihn nicht mehr braucht. Yuki bestreitet, Zero nicht zu brauchen.

Draußen spaziert Yuki zu Yori, die Reiten ist. Sie sitzen im Schatten eines Baumes und erholen sich beide. Yuki wird dann entsetzt, als sie merkt, dass Yori lecker aussieht. Nachdenklich darüber, listet Yuki die Gründe auf; Yuki fixiert Yori an Ort und Stelle und erklärt, dass sie ein Vampir ist, der sie aus Hunger angreifen kann und dass sie lecker aussieht. Yuki lässt jedoch aus, dass ein von Reinblüter gebissener Mensch sich in einen Vampir verwandeln oder an Blutverlust sterben würde. Yori sagt, dass sie keine Angst vor ihr hat, was Yuki sowohl ärgert als auch freut.

Takuma fragt Yuki, ob sie Kaname vertraut und Yuki bestätigt, dass sie es tut, aber sie ist verärgert, dass er seinen Ruf ruiniert. Takuma versucht mit Yuki über die Bluttabletten zu sprechen, doch Sara unterbricht sie. Yuki spioniert Zero, der Maria trägt, sie spricht mit Zero über ihr Problem und möchte mit ihm wie vorher reden, aber Zero dachte, sie sei komisch und brauche Blut. Schließlich fordert Yuki trinkt sein Blut, um die Kontrolle wiederzuerlangen; Sie versucht zu verweigern, gibt aber nach und sagt es wegen ihres gegenseitigen Interesses und ihrer Notwendigkeit, ihre Pflicht zu erfüllen. Sie sind sich nicht bewusst, dass Aido sie gesehen hat. Yuki findet heraus, dass sie die Wahl für den Präsidenten des Wohnheims an Sara verloren hat, die sich weigert, die Pflichten zu erfüllen und diese Yuki zu überlassen.

Später wird Sara gegenüber Yuki und dem Rest der Night Class misstrauisch. Wegen ihres Misstrauens schauen sie in die neuen Tabletts, die Sara geschaffen hat. Yuki findet etwas seltsam über die Tabletten und findet heraus, dass Sara ihr Blut hineingesteckt hat. Yuki sagt, dass sie aufhören wird, es auf die eine oder andere Weise aufzuhalten (Die Bluttabletten wurden den Vampiren bereits gegeben). Später versuchen zwei Schüler der Night Class, Blut von Menschen aus der Day Class zu trinken, aber Yuki hält sie auf. Die zwei Schüler der Night Class bitten sie, aus dem Weg zu gehen, und während sie das machen, gehen die Schüler der Das Class. Yuki findet dann etwas Verdächtiges. Sie schimpft mit den Night-Class-Schülern und fragt sie, warum sie versucht haben, die Day Class anzugreifen und warum sie die Vereinbarung gebrochen haben. Also fragte sie sie, ob das an den Bluttabletten lag. Sie nimmt sie weg und die Schüler der Night Class bitten sie, sie zurückzugeben. Sie erkannte, dass es an den Bluttabletten lag. Die Schüler der Night Class versuchten, sie ihr zu entreißen, aber sie warf die Tabletten zu Zero, und die beiden Schüler der Night Class tranken ihr Blut. Yuki sagte ihnen dann, sie sollten sich beruhigen und zu ihrem normalen Selbst zurückkehren. Nachdem sie Yukis Blut getrunken hatten, normalisierten sie sich wieder und entschuldigten sich. Yuki wusste, dass es nicht ihre Schuld war und schickte sie zurück in ihre Schlafsäle. Später an diesem Tag bittet sie alle Schüler der Night Class, Yuki die Bluttabletten loszuwerden. Und wenn sie es versteckten, würde Yuki sie finden. Später kommt Kaname zurück zur Cross Academy und sagt, dass Yuki seine Pläne behindert. Er geht dann und Yuki folgt ihm, was zu einem kleinen Kampf zwischen ihnen führt. Um den Kampf zu beenden, schuf Ruka eine Illusion von Zero, die Yuki tötete, damit Yuki sie ablenkte. Kaname geht dann zu dem Ort, wo Sara ist und Yuki in Ohnmacht fällt.

Verfolgung von Kaname Bearbeiten

Als sie sich wieder erholt, geht Yuki zum Vampirjägerverband, um Kaname zu konfrontieren, findet aber heraus, dass er gegen Zero kämpft. Nachdem Ruka von Kanames Schwert verletzt wurde, sagt er zu Yuki, dass er sich um sie kümmern soll, aber sie stellt fest, bis zu welchem Grad Kaname "ihren Willen" erkennen will und was auch immer es ist, sollte er so etwas nicht tun. Kaname fragt sie, was sie mit ihm machen will, nachdem sie ihn so gefangen genommen hat. Während Yuki an ihre Antwort denkt, greifen die Jäger mit einem Kettennetz an und hoffen Kaname gefangen zu nehmen. Kaname schiebt Yuki in Sicherheit und sie beobachtet, wie das Netz auf Kaname fällt. Sie hält seine abgetrennte Skeletthand und fragt sich, warum er sie beschützt hat. Als Yuki ihre Aufmerksamkeit wieder Ruka zuwendet, sagt sie ihr, sie solle ihre Kräfte aufbringen und ihr Blut trinken. Sie schneidet ihr Handgelenk mit ihrem Fingernagel, aber plötzlich saugt Akatsuki das Blut und gibt es Ruka durch einen Kuss. Yuki verlässt Ruka in Akatsukis Fürsorge und geht mit Zero um Kaname zu konfrontieren.

Kaname sieht auf dem Dach, wie Yuki ihre Haare, mit Artemis, kurz schneidet und entschuldigt sich bei Zero, unf sagt, dass sie nicht wieder dumme Sachen tun wird und ihre jetzigen Ziele die gleichen sind. Sie bittet Zero um Erlaubnis, wenn es für ihn in Ordnung ist, dass sie jetzt an seiner Seite bleibt. Wenn er ja sagt, kommentiert Yuki, dass es eine komische Art ist, das zu sagen. Yuki sagt Zero mental, dass wenn der Körper in Dunkelheit gelegt wird, wo er eingefroren ist, vielleicht wird man nichts fühlen und wenn es schmilzt, wird der Schmerz zurückkommen. Während sie und Zero auf Kaname zulaufen, sagt Yuki, dass sie die schwere Last abwerfen wird, denn wenn sie darüber nachdenken sollte, was sie mit ihm machen soll, nachdem sie ihn gefangen hat, wird sie ihn nicht mehr fangen können. Während sie Artemis schwingt, schreit Yuki, dass sie, genau wie Ruka, nicht wieder ratlos sein wird.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.